Spielbericht HCDJK Herren I vs. SG Rielasingen/Gottmadingen
9. Oktober 2018

Trotz Verbesserung noch keine Punkte für die Herren I des HC DJK

Am vergangenen Sonntag empfingen wir die SG Rielasingen/Gottmadingen bei unserem ersten Heimspieltag. Die Stimmung in der Mannschaft war gut und alle waren sehr motiviert gegen den Landesliga-Absteiger der letzten Saison zu spielen. Die ersten Minuten des Spieles verliefen ausgeglichen. Trotz der schnellen Spielweise der SG stand unsere Abwehr sehr solide. Im den ersten Angriffen erarbeiteten wir uns gute Chancen und kamen auch öfters frei zum Abschluss, so dass es nach 19 Spielminuten 7:7 stand. Nun ließ man jedoch nach und nach etwas die Intensität im Angriff vermissen. Aufgrund unvorbereiteter Abschlüsse und einfache Ballverluste konnten die Gegner durch schnelle Konter ein paar Tore davonziehen. Am Ende der ersten Halbzeit stand es 11:14. In den ersten 30 Minuten wäre sicherlich mehr drin gewesen, aber man hatte Ja noch 30 Minuten, um die 3 Tore aufzuholen…

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit stand die Abwehr von uns recht solide und der Angriff kam nun auch öfters aussichtsreich zum Abschluss. Im Laufe der Halbzeit bekam man jedoch die fehlende Saisonvorbereitung und die Intensität des Spieles langsam zu spüren. Oft kamen wir einen Schritt zu spät in den Zweikampf, was dazu führte, dass wir schmerzhafte 2-min Strafen gegen uns bekamen. Trotz mehrfacher Unterzahl konnten wir dagegenhalten und arbeiteten uns immer wieder auf 3 bis 4 Tore an RiGo heran. Im weiteren Verlauf des Spieles ließ jedoch vor allem die Konzentration hinten in der Abwehr nach. Die Absprachen passten nicht mehr und es ergaben sich viele Lücken für den gegnerischen Kreis. Diese einfachen Tore waren vor allem kurz vor Ende schmerzhaft, so dass es zu einem letztendlich etwas zu deutlichen Endstand von 27:36 kam.

Dieses Spiel war für uns sehr lehrreich und zeigte uns deutlich, woran wir noch arbeiten müssen. Wichtig wird in Zukunft vor allem sein, die Konzentration über 60 Minuten konsequent hoch zu halten. Unachtsamkeiten führten zu einfachen Ballverlusten, was meist in eigentlich leicht vermeidbaren Gegentoren endete.

Am Sonntag durften wir zwei Neuzugänge in unserem Team begrüßen, wodurch es uns möglich war, adäquat auf allen Positionen durchzuwechseln. Nun muss vor allem an der Abstimmung noch weitergearbeitet werden. Nachdem der Angriff deutlich erfolgreicher war als noch in der Woche zuvor und jeder Feldspieler treffen konnte, wird der Fokus der anstehenden Trainingswoche auf der Defensive liegen, bevor am 14.10. um 18:30 Uhr der TuS Steißlingen III in der GSS gastiert.

Es spielten: Simon Pasler (6 Tore), Martin Mex (5), Marc Neumann, Julian Stiegeler (je 4), Johannes Mause (3), Tobias Aufderheide, Thomas Buck, Tobias Lämmle, Christian Gerstner, Tom Fohler (je 1), Lukas Freudenthal (Tor), Luca Knapp (Tor)