Versöhnlicher Abschluss der Damen I/Abschied aus der Südbadenliga
5. Mai 2015

Versöhnlicher Abschluss/Abschied aus der Südbadenliga

Zum letzten Spiel der Saison 2014/15 mussten sich die Damen der HSG Konstanz am Samstag auf den Weg zum Vizemeister nach Dornstetten machen. Das Hinspiel konnten die Konstanzerinnen für sich entscheiden, aber die Ausgangslage war aufgrund der personelle Situation (ein stark dezimierter Kader mit nur 3 Rückraumspielerinnen, das Aushilfs-Torhütergespann Vöhringer/Hölting und Aushilfs-Trainer Emanuel Ionescu) eine komplett andere.

Die Gastgeberinnen legten schnell mit 1:0 vor, aber die gesamte erste Halbzeit gelang es keiner Mannschaft sich entscheidend abzusetzen. Die Gastgeberinnen überzeugten im Angriff mit einem sprung- und wurfgewaltigen Rückraum und gutem Zusammenspiel mit der Kreisläuferin, allerdings erlaubte eine eher instabile Abwehr den Konstanzerinnen in Schlagweite zu bleiben. Mit 18:17 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte fielen die Tore nicht mehr so leicht, auf beiden Seiten nahmen die technischen Fehler zu und Lisa Hölting entschärfte im Tor der Konstanzerinnen einige Bälle. Bis zum 28:28 drei Minuten vor Schluss war der Ausgang noch völlig offen, aber zwei Angriffe der Konstanzerinnen in Folge ohne Torerfolg ebneten den Weg zum 30:28 Heimsieg der SG Dornstetten/Alpirsbach.

Auf Seite der Konstanzerinnen gab es die eine oder andere Zeitstrafe zu viel, als dass den Gastgeberinnen die Stimmung bei der anschließenden Vizemeister-Feier ein bisschen gedämpft werden hätte können. Im Hinblick auf die aktuelle Situation war die gebrachte Leistung allerdings ziemlich ordentlich und die Konstanzerinnen zeigten, dass sie im Vergleich zu vor zwei Jahren in der Lage waren auch mit den Teams in der oberen Tabellenhälfte der Südbadenliga mitzuhalten.

Es spielten: L. Vöhringer, L. Hölting (Tor), T. Hammes, R. Kleist (11/2), C. Schätzle (1), L. Haab, M. Binder (4), R. Meyerholz, N. Biegel (5), R. Koch (2), I. Wawerla (5)