Damen I: Knapp daneben ist auch vorbei
18. April 2015

Willensstark und zielorientiert startete die erste Damen-Mannschaft der HSG Konstanz in das Heimspiel gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach, denn für jeden war klar, dass dringend zwei Punkte für den sicheren Klassenerhalt her müssen. Die deutliche Niederlage bei der vorangegangenen Begegnung hatte gezeigt, dass den Konstanzerinnen die Abwehr und das schnelle Angriffsspiel der gegnerischen Mannschaft nicht unbedingt liegen.
Doch direkt zu Beginn zeigten sie, dass der Kampfgeist noch in ihnen steckt und dass das Spiel gewonnen werden will. Sie standen in der Abwehr kompakt, packten beherzt zu, erzwangen so technische Fehler und unterbrachen immer wieder den Spielfluss der Gegnerinnen, so dass durch ein schnelles Umschalten die gewonnen Bälle dann meist im gegnerischen Tor untergebracht werden konnten. Allerdings war der Positionsangriff der Konstanzerinnen von technischen Fehlern geprägt. So konnten zu wenig Tore aus den herausgespielten Situationen erzielt werden. Mit einer knappen Führung der HSGlerinnen (12:11) ging es in die Halbzeitpause.
Für die zweite Hälfte war klar, dass dieses Spiel nur durch eine weitere starke Abwehrleistung gewonnen werden kann und insgesamt konnte diese auch das ganze Spiel über gehalten werden. Doch die Gegnerinnen legten bezüglich ihres schnellen Tempospiels noch eine Schippe drauf, so dass hier und da doch Lücken in der Abwehr entstanden, die konsequent von der SG genutzt wurden. Durch einen knappen Rückstand (17:18) wurden die Konstanzerinnen nervös, was folgte waren unkonzentrierte Pässe und voreilige Torabschlüsse, die den Gegnerinnen erneut die Chance gaben, ihren Vorsprung auszubauen (22:27). Die erste Damen-Mannschaft der HSG kämpfte bis zum Schluss, doch die Niederlage von einem 26:29 konnte nicht mehr abgewendet werden.

Schon am Sonntag um 16:30 Uhr bekommt die HSG Konstanz in Allensbach die nächste Chance zwei Punkte einzufahren. Die Damen freuen sich über jeden Zuschauer, der den Weg in die Halle findet.

Es spielten: Sarah Riebel (Tor), Anna Klotz, Ann-Kathrin Göppert, Tabea Hammes, Ramona Kleist (9/3), Christin Schätzle, Miriam Binder (8), Nelly Biegel (7), Vanessa Kleist, Ines Wawerla (2), Lisa Haab, Louise Jespensgaard